Regel 16: Der Abstoß

Regel 16: Der Abstoß

Schon die Spiele in Cambridge und Uppingham kannten den Abstoß, wie Spielskizzen zeigen, wenngleich der Abstoß nicht in ihrem Regelwerk vermerkt ist. Dafür aber von Anfang an in den Regelwerken von Sheffield und der Football Association, die zudem vermerkten, dass eine Abseitsstellung beim Abstoß nicht möglich ist und es sich um einen indirekten Freistoß handelt. Das bedeutet, dass aus einem Abstoß kein Tor ohne weitere Ballberührung entstehen kann und die bzw. der Ausführende den Ball nicht zweimal hintereinander den Ball berühren darf.

Mit Einführung des Strafraums wurde im Regelwerk der Football Association ergänzt, dass der Ball erst im Spiel ist, wenn er den Strafraum verlassen hat; andernfalls muss der Abstoß wiederholt werden. Außerdem muss die gegnerische Mannschaft den Strafstoß bis zur Ausführung (= bis der Ball den Strafraum verlassen hat) den Strafraum verlassen. Das heißt auch, dass die bzw. der Ausführende den Abstoß von jedem Punkt innerhalb des Strafraums schießen darf.

Im Regelwerk von Sheffield, das auch den Strafstoß kannte, gab es die Verknüpfung mit dem Strafraum nicht. Hier variierte mit jeder Regelaktualisierung die maximale Entfernung des Balles vom Tor von 22,86 m (1858) über 9,15 m (1862) bis 5,49 m (1871). Durch die Zusammenlegung mit der Football Association wurde Sheffields Bestimmungen ungültig.

Cite this article as: Petra: Regel 16: Der Abstoß. In: Nachspielzeiten, 11. Juli 2017. URL: http://nachspielzeiten.de/regel-16-der-abstoss/ (zuletzt aufgerufen: 25. Februar 2018).
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.