Alle Artikel in: Schiedsrichterassistent:in

Schiedsrichterinnen im Männerfußball

Hier eine alphabetische Übersicht über Schiedsrichterinnen, die in den oberen bzw. Profi-Männerligen schiedsen oder schiedsten. Hinweise über zu ergänzende Frauen gerne an mich oder hier in die Kommentare. Dagmar Damková Die 1974 geborene Tschechin begann mit 14 Jahren das Fußballspielen und wurde mit 21 Jahren Schiedsrichterin. Sie war die erste Frau, die in Tschechien Wettbewerbsspiele im Männerfußball pfiff (erstmals in Oktober 2003). 2011 beendete die Englischlehrerin ihre Laufbahn als Schiedsrichterin und wurde das erste weibliche Mitglied der UEFA-Schiedsrichter-Kommission. Amy Fearn, geb. Rayner 1977 in England geboren, wollte sie gerne Fußballspielen, doch es gab für sie als Mädchen keine Möglichkeit. So begann sie mit 13 Jahren einen Schiedsrichterkurs zu besuchen – zusammen mit ihrem Vater. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin und Wirtschaftsprüferin ist seit 2004 Schiedsrichterin in der Football Conference (fünfthöchste Männerliga) und seit 2005 Schiedsrichterassistentin in der Football League (zweithöchste Männerliga). Sie war aber dennoch die erste Frau in England, die ein Spiel in der Football League leitete: 2010 erlitt bei der Partie Coventry gegen Nottingham Forest der Hauptschiedsrichter Tony Bates eine Wadenzerrung. Amy Fearn übernahm daraufhin …

zwei-schiedsrichter

Zwei Schiedsrichter auf einem Spielfeld

VAR – Ein Akronym, das manchen Fan, Spieler:in oder Teamoffiziellen direkt auf die Palme bringt. Dass das Amt nicht mehr rückgängig wird, ist vielen klar und so kursiert neben den Vorschlägen, wie man seine Kompetenzen ändern könnte auch der Vorschlag, stattdessen einen zweiten Schiedsrichter auf dem Spielfeld einzuführen.