Fußballgeschichte

Fußball-Mythen: Wann wurde wo erstmals Fußball gespielt?

Fußball-Mythen – Warum häufig erzählte Geschichte nicht zwangsläufig wahr sind

Dieses Grafik enthält so viele falsche, auf Mythen basierende Jahreszahlen. Nicht nur für Deutschland und England, wo es auf den ersten Blick auffällt, sondern beispielsweise auch für Frankreich. Lust auf einen kleine Detektivinnen-Geschichte?

Das Bild zeigt Europa. Jedes Land hat eine bestimmte Farbe. In der Mitte jeden Landes steht eine Jahreszahl.

➡️ Zu Frankreich: Le Havre wurde zwar 1872 gegründet, hatte aber keine Fußballabteilung. Wenn das ein Maßstab für die Auswahl sein sollte, müsste in Deutschland mindestens 1848 (VfL Bochum) genannt werden.

➡️ Für Deutschland wäre 1875 richtig gewesen, nämlich in Lüneburg. (Nein, nicht Braunschweig. Konrad Koch ließ in den 1870ern Rugby-Football spielen.)

➡️ Über 1854 für England rätsele ich noch. Die ersten FA Rules wurden 1863 veröffentlicht. Die Regeln des Sheffield FC 1857. Zuvor gab es bereits seit den 1810er Jahren Regeln für football (Varianten aus Fußball, Rugby und anderen Football-Spielarten) an den englischen public schools der Gentlemen-Söhne. Die Regeln von Harrow und Eton gingen nicht nur in die FA Rules ein, sondern auch in die Cambridge Rules. Diese wurden aber erstmals 1848 veröffentlicht.

Weshalb für Deutschland 1888 genannt wird?

Damit ist der BFC Germania 1888 gemeint. Sieht man es national(istisch), könnte er einer der ältesten sein.

Die ersten Clubs in Deutschland wurde ja bekanntlich von Engländern gegründet, nicht aber der BFC. Die Gründer des BFC gründeten 1890 den Bund deutscher Fußballspieler (BDF), der „deutsch“ nicht ohne Grund im Namen trug. Denn a) sollte er ein deutschlandweiter Verband werden und b) wollte man nur Clubs aufnehmen, bei denen ausschließlich deutsche Spieler und Funktionäre sind.

Grund: Der Fußball in Deutschland müsse die deutsche (lies: deutsch-nationale) Mentalität adaptieren. Über diese olle Kackscheiße (ist doch wahr!) kam es zurecht schon bei der Gründungsveranstaltung zu Meinungsverschiedenheiten und der Verband wurde schließlich 1892 aufgelöst.

Weshalb der BDF aber für mich interessant ist: Er veröffentlichte 1890 eigene Regeln. Zwar nach Vorbild der Laws of the Game, aber nicht 1:1. Die deutsche Mentalität musste ja auch in die Regeln. Sie sind die ältesten, eigenständigen Fußballregeln aus Deutschland. Hier die Abschrift der Regeln.

Die internationalen Vereine organisierten sich 1891 im Deutschen Fußball- und Cricket Bund mit der Spiel und Sport als Vereinszeitung und diese Herauslösung war letztendlich Grund für die Auflösung des Bund deutscher Fußballspiele.