Regelgeschichte

Gedanken über die Handspiel-Regel

Die Frage nach dem Handspiel ist eigentlich sehr philosophisch.

Ich habe es immer noch nicht geschafft, es umfassend, aber auch knapp und verständlich niederzuschreiben. Selbst wenn ich es jetzt nur skizziere, wird es lang sein.

Erstens: Die Diskussionen über das Handspiel sind nicht neu, es gibt mehr und weniger davon.

Auch der Fokus ändert sich immer wieder. Mit dem Abseits verhält es sich übrigens genauso. Auf der einen Seite haben sich Abseits und Handspiel kaum wesentlich verändert. Die kleinen Änderungen und Klarstellungen spiegeln eine Art Zeitgeist wider. Der besagte Schwerpunkt der Diskussionen.

Ganz am Anfang (1860er Jahre) gab es die Frage des Laufens mit dem Ball. Der Fußball wurde mehr und mehr in (Verbands-)Fußball und Rugby unterteilt. Dies dauerte einige Jahre, denn obwohl das Laufen 1863 in den FA-Regeln verboten wurde, blieb der Faire Fang bis 1871 erlaubt.

In den 1930er Jahren kam in einigen Ländern wie Deutschland und den Niederlanden ein völlig neuer Begriff auf: Die Schutzhand. Und die Diskussionen flammten mehrere Jahre lang auf. Erlaubt wegen Schutzreflex? Nicht erlaubt, weil man sich auch abwenden konnte? Erlaubt aus einer gewissen Nähe, weil dann kurze Distanz?

Alle Änderungen der Handspiel-Regel findest du hier. (Zuerst kommt das unfaire Spiel, dann das Handspiel).

Diese Fragen waren schnell geklärt (die Schutzhand war nie erlaubt), aber in einigen Ländern ist sie auch heute noch ein Mythos.

Und dann ist da noch die Sache mit der Absicht: Seit 1995 muss das Handspiel nicht mehr absichtlich, sondern nur noch absichtlich gespielt werden. Gibt es eine Absicht? Oder Unachtsamkeit? Dann ist das Handspiel gewollt.

Wie gesagt, das Handspiel ist immer stark diskutiert worden und gegenwärtig mehr als vor vielen Jahren. Es scheint also, dass es in der Vergangenheit nicht so viele Diskussionen gegeben hat. Je nachdem, wann man Fussball schaut. Eigentlich war es nur die Sohle einer Kurve.

Nur Handspiel, das …. begangen wird, ist verboten.

  • 1897: „wilfully“
  • 1898-1995: „intentionally“
  • since 1995: „deliberately“

Seit 2014 wird versucht, die Handspielregel besser zu formulieren und zu konkretisieren, um die Grenzen zwischen dem Erlaubten und dem Vergehen deutlicher zu machen.

Kategorie: Regelgeschichte

von

Hi! 👋 Schön, dass du hier bist und ich hoffe, dass du einen Mehrwert hier gefunden hast. Wenn du auf diesen Eintrag antworten oder aus anderen Gründen mit mir in Kontakt treten willst, dann schreib mir gerne eine Mail oder bei Twitter (@ClioMZ) oder LinkedIn. Mehr zu mir und weitere Veröffentlichungen findest du auf petra-tabarelli.de.