Vor einigen Tagen erschien ein Zeitungsbericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Nachspielzeiten erwähnt – vielen Dank!

Der Journalist Daniel Theweleit berichtet über die für viele schwierige Unterscheidung von absichtlichem und unabsichtlichem Handspiel, die 1902 eingeführt wurde. Sie hat sich seit 100 Jahren nicht gewandelt, aber die Ausführungsbestimmungen. Stichwort „unnatürliche Handbewegung“ und „der Arm hat da nichts zu suchen“.

Ihr könnt den Artikel hier online lesen, er befindet sich aber größtenteils hinter einer Paywall für Nicht-FAZ-Abonennten.