Jahr (Quelle) Regel(änderung) (auf Vorschlag von, sofern bekannt)
1847 und folgend (Eton Field Game) Abseits („sneaking“) ist, wenn sich der/die angreifende Spieler/in zwischen Ball und gegnerischem Tor befindet und zusätzlich drei oder weniger Gegenspieler vor ihm/ihr sind. Ermöglichte hier schon früh ein Kombinationsspiel.
1858 (Sheffield FC) Abseits ist nur, wer außerhalb des Spielfeldes steht, nicht aber jemand, der innerhalb des Spielfeldes ist.
1858 (Harrow Football) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball.
1862 (The Simplest Game) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball.
1862 (Blackheath FC) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball.
1863 (Shrewsbury School) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball.
1863 (Cambridge University) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball.
1863 (FA) Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball. Zu dieser Zeit spielt man üblicherweise im 1-2-7. Diese sieben Offensiven versuchten, den Ball nach vorne zu spielen, um ja nicht abseits zu stehen. Dass auf diese Weise kein Kombinationsfußball möglich war, verwundert nicht.
1866 (FA) Abseits war, wenn weniger als drei gegnerische Spielende im Moment des Passspiels vor der/dem angreifenden Spielerin/Spieler standen.Wer im Abseits war, durfte nicht am Spielgeschehen teilnehmen, d.h. nicht den Ball berühren und auch niemanden daran hindern, den Ball zu berühren. Erst durch diese Regel wurde ein Passspiel, ein taktisch durchdachtes Spiel möglich. Der Grund für diese Änderung: Das Gerechtigkeitsprinzip.
1867 (Sheffield FA) Abseits war, wenn weniger als zwei gegnerische Spielende im Moment des Passspiels vor der/dem angreifenden Spielerin/Spieler standen.
1873 (FA) Die Abseitsregel wird um den Passus „im Moment der Ballabgabe“ ergänzt (Uxbridge FC).
1873 (FA) Beim Abstoß gilt keine Abseitsregel (Uxbridge FC).
1874 (FA) Bei Regelverletzung gab es für die gegnerische Mannschaft einen (indirekten) Freistoß (Harrow Chequers).
1879 (FA) Beim Einwurf gilt die Abseitsregel (Wanderers FC; Old Harrovians FC)
1882 (FA) Wenn der Ball vom Gegner kommt, gilt keine Abseitsregel (Old Etonians, Finchley)
1907 (IFAB) In der eigenen Spielhälfte ist eine Abseitsstellung unmöglich.
1925 (IFAB) Abseits ist, wenn weniger als zwei gegnerische Spielende im Moment des Passspiels vor der/dem angreifenden Spielerin/Spieler steht.
1990 (IFAB) Angreifende Spielende stehen nicht im Abseits, wenn eine verteidigende Spielerin oder Spieler sich auf gleicher Höhe befindet.
1995 (IFAB) Unterscheidung zwischen aktivem und passiven Abseits, d.h. es wird mit der Abseitsentscheidung gewartet, ob der im Abseits stehende Spieler bzw. Spielerin den Ball überhaupt spielt.
2016 Der indirekte Freistoß als Strafbestimmung für das Abseits findet an der Stelle statt, an dem die Angreiferin bzw. der Angreifer aktiv ins Abseits kam.

 

Nicht angenommene Vorschläge für eine Regeländerung:

    • 1866: Abschaffung einer Abseitsregel auf dem Spielfeld (Barnes FC).
    • 1867 ff: Abseits ist jeder, der der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball (1867 Braham College FC; 1872, 1873 Nottingham Forest FC).
    • 1867 ff: Einführung der Abseitsregel mit „weniger als zwei gegnerische Spieler“ statt drei. Vorschläge 1867, 1872, 1874, 1875 durch Sheffield FA und 1902 und 1914 durch schottische FA.
    • 1900: Beim Abstoß ist eine Abseitsstellung möglich (FA).
    • 1913: Spieler/innen im Abseits dürfen andere Spieler behindern.

 

Cite this article as: Petra: Regel 11: Das Abseits. In: Nachspielzeiten, 6. Juli 2017. URL: https://nachspielzeiten.de/regel-11-das-abseits/ (zuletzt aufgerufen: 19. Oktober 2018).