Jahr (Quelle) Regel(änderung) (auf Vorschlag von, sofern bekannt)
Schon die Spiele in Cambridge und Uppingham kannten den Abstoß, wie Spielskizzen zeigen, wenngleich der Abstoß nicht in ihrem Regelwerk vermerkt ist.
1858 (Sheffield FC) Nach dem Regelwerk des Sheffield FC wurde der Abstoß von 22,86 m hinter dem Tor geschossen.
1863 (FA) Es war entscheidend, wer den Ball als erstes berührte, sobald er ins Toraus ging. War es hinter dem eigenen Tor, gab es Abstoß von der Torpfosten, der am nahenden zum Punkt war, an dem der Ball ins Toraus ging. Hier wurde auch vermerkt, dass eine Abseitsstellung beim Abstoß nicht möglich ist und es sich um einen indirekten Freistoß handelt. Das bedeutet, dass aus einem Abstoß kein Tor ohne weitere Ballberührung entstehen kann und die bzw. der Ausführende den Ball nicht zweimal hintereinander den Ball berühren darf.
1867 (Sheffield FA) Im Regelwerk des Sheffield FA fehlen Bestimmungen zum Abstoß.
1867 (FA) Abstoß gab es, wenn die gegnerische Mannschaft den Ball ins Toraus befördert. Der Abstoß geschieht von dem Torpfosten, der näher zu dem Punkt ist, an dem der Ball ins Toraus ging.
1892 (IFAB) Der Abstoß wird von dem Punkt, an dem der Ball ins Toraus ging, geschossen. Alle Spieler bzw. Spielerinnen müssen zum Ball 5,5 m Abstand halten, bis der Ball im Spiel ist (Wanderers FC).
1901 (IFAB) Mit Einführung des Torraumes und Strafraumes wird der Abstoß aus dem Strafraum geschossen, ist aber erst im Spiel, wenn er den Strafraum verlassen hat. Andernfalls muss der Abstoß wiederholt werden. Außerdem muss die gegnerische Mannschaft den Strafstoß bis zur Ausführung den Strafraum verlassen.

 

Cite this article as: Petra: Regel 16: Der Abstoß. In: Nachspielzeiten, 11. Juli 2017. URL: https://nachspielzeiten.de/regel-16-der-abstoss/ (zuletzt aufgerufen: 15. August 2018).